Masterplan für MILLA

CDU und Weiterbildungsplattform Masterplan.com starten heute eine parteiinerne Pilotphase für nationales Mega-Projekt

CDU-Masterplan - Annegret Kramp-Karrenbauer beim Dreh

Die CDU hat gemeinsam mit Masterplan.com, der Plattform für lebenslanges Lernen, ein Programm für digitale Weiterbildung entwickelt. Der rund 8-stündige Kurs zur Digitalisierung startet heute in die Pilotphase und soll als Vorbild für das im Dezember auf dem Parteitag verabschiedete Konzept für das bundesweite Weiterbildungsangebot MILLA (Modulares Interaktives Lebensbegleitendes Lernen für Alle) dienen. Für das zunächst parteiinterne Pilotprojekt hat die CDU gemeinsam mit dem Bochumer Unternehmen neue Video-Inhalte produziert, die das herkömmliche Masterplan-Angebot ergänzen. Mehrere CDU/CSU-Bundesministerinnen und -minister sowie hochrangige Abgeordnete ordnen darin zentrale Themen der Digitalisierung in den politischen und gesellschaftlichen Kontext ein. Die Plattform soll aufzeigen, wie Lerninhalte online kommuniziert werden können und welche Vorteile modulares E-Learning hat. Zudem vermittelt sie einen einheitlichen Kenntnisstand und bildet Parteifunktionäre zur politischen Arbeit vor dem Hintergrund des digitalen Wandels weiter: Sie macht sozusagen eine digitale Weiterbildung für Politiker. Im ersten Schritt haben ausgewählte CDU-Mitglieder Zugriff auf den Kurs. Später soll dieser allen rund 415.000 Parteimitgliedern zur Verfügung stehen.

„Unser Bildungssystem muss die Dynamik der digitalen Transformation stärker berücksichtigen, da mit der immer schnelleren Entwicklung von Technologien erhebliche Veränderungen unserer Gesellschaft einhergehen. Deshalb will die CDU den Weg für neue, digitale Bildungsangebote bereiten. Mit dem Pilotprojekt „MILLA“ legen wir hiermit einen ersten Grundstein und werden es Mitgliedern unserer Partei ermöglichen, eigene Erfahrungen mit E-Learning und dessen Chancen zu sammeln“, erklärt der CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak. So will die Partei definieren, wie eine sinnvolle Gestaltung eines bundesweiten Programms aussehen kann. CDU-Bundestagsabgeordneter und Projekt-Initiator Thomas Heilmann dazu: „MILLA soll eine Art Netflix der Weiterbildung für sämtliche Bürger werden, das eine große Vielfalt an Themen abdeckt. Um sich diesem großen Projekt mit einem Piloten anzunähern, baut die CDU auf die Expertise von Masterplan.com, die diese Zielsetzung bereits erfolgreich in der Wirtschaft umgesetzt haben. In unserer Recherche nach geeigneten Partnern schien das Angebot von Masterplan.com das derzeit fortschrittlichste Produkt bei deutschen Plattformen im Bereich E-Learning zu sein.“

Derzeit nutzen Unternehmen wie die Otto Group oder Siemens sowie mehrere Universitäten die Lernplattform von Masterplan.com. Stefan Peukert, Co-Gründer und Co-CEO: „Wir möchten Menschen flächendeckend befähigen, den digitalen Wandel aktiv zu gestalten und Deutschland zum digitalen Vorreiter machen. Deshalb sieht Masterplan.com seine gesellschaftliche Verantwortung auch darin, die Politik in ihrer Aufgabe zu unterstützen, die Zukunft der Gesellschaft und Wirtschaft im digitalen Zeitalter zu gestalten.“ Er und sein Mitgründer, Co-CEO Dr. Daniel Schütt, können sich gut vorstellen, die Zusammenarbeit auf weitere demokratische Parteien auszuweiten: „Im Rahmen der nationalen Weiterbildungsstrategie stellen wir gerne eine bundesweite Plattform für lebenslanges Lernen bereit, um eine zügige Digitalisierung Deutschlands zu ermöglichen.“

Der digitale Transformationskurs der CDU

Rund acht Stunden Videolektionen stehen den Parteimitgliedern zur Verfügung. Das Lernangebot vermittelt die Bedeutung von exponentiellen Technologien, Daten, Plattformen oder digitaler Unternehmenskultur für die Politik.

Folgende Politiker haben Themen eingeordnet:

 

Name Thema
Annegret Kramp-Karrenbauer Lebenslanges Lernen durch E-Learning
Anja Karliczek Digitale Weiterbildung
Ursula von der Leyen Innovative und agile Verwaltung
Peter Altmaier Daten, Politik und Wirtschaft 
Jens Spahn Daten im Gesundheitsbereich
Dorothee Bär Neues Mindset in der Politik
Paul Ziemiak Digitalisierung als Chance für Deutschland
Thomas Heilmann Deutschland als Silicon Valley für Blockchain  Standards als übergeordnete Digital- und Wirtschaftsstrategie Glossar: Schnittstelle
Philipp Amthor Cybersicherheit
Thomas Jarzombek Was bedeutet das Internet of Things für die Politik? | Glossar: Algorithmus
Carsten Linnemann Start-ups und der Mittelstand
Ralph Brinkhaus Innovationslabor Fraktion
Markus Richter Neue Kultur in der Verwaltung
Roy Kühne Virtual Reality
Antje Lezius Plattformen – Die Marktplätze des 21. Jahrhunderts
Marc Biadacz Start-up-Förderung: Wenn nicht jetzt, wann dann? 
Nadine Schön Disruptive Technologie
Torbjörn Kartes 5G
Florian Nöll Was erwartet die Start-up-Branche von der Politik?
Maik Beermann E-Health
Fabian Spielberger Social Media Auftritt Dos und Don’ts
Tankred Schipanski Künstliche Intelligenz – Was macht die deutsche Politik? | Glossar: Industrie 4.0
Ronja Kemmer Digitale Verwaltung
Jan Beckers Start-up-Finanzierung
Andreas Steier Künstliche Intelligenz
Hansjörg Durz Plattformen – die Marktplätze des 21. Jahrhunderts
Kai Whittaker Daten und Politik: Wo wir handeln können und müssen
Günter Krings Onlinezugangsgesetz

Bildmaterial

Bildmaterial herunterladen

Pressekontakt Masterplan:

Nora Werbeck PIABO PR GmbH
masterplan@piabo.net +49 172 5229803

Über Masterplan.com

Masterplan.com ist eine Weiterbildungsplattform für lebenslanges Lernen. Die erfahrenen Unternehmer Stefan Peukert und Dr. Daniel Schütt gründeten die Plattform 2017. Als Investoren gewannen sie u. a. Tengelmann Ventures, Ex-Bertelsmann-CEO Gunter Thielen, Trivago-Mitgründer Rolf Schrömgens und den Kanzler der CODE University of Applied Science Thomas Bachem. Im September 2018 hat Masterplan eine Series-A-Finanzierungsrunde über 6 Millionen Euro abgeschlossen. Masterplan.com hat seinen Hauptsitz in Bochum und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter.